AKTUELLES

Altersgerechter Umbau, oder Umzug in eine barrierefreie Wohnung?

Ist Ihre aktuelle Wohnsituation zukunftsfähig?

Wer selbstbestimmt bis ins hohe Alter wohnen möchte, der sollte sich frühzeitig über die ideale zukunftsorientierte Wohnform Gedanken machen. Kann ich mir das Älterwerden in den eigenen vier Wänden vorstellen und ist das wirtschaftlich tragbar? Was, wenn die offensichtliche Antwort "Nein" lautet? Der geprüfte ImmoBarrierefrei-Experte® Robert Härter aus München gibt Tipps, wie Sie mit dieser Thematik umgehen sollten.

ImmoBariere-Experte

Laut einer Umfrage der Immowelt AG, dem Betreiber eines der größten deutschen Immobilienportale, planen zwei Drittel der Befragten im Alter umzuziehen.
Für Immobilienexperte Robert Härter ist das ein klares Indiz dafür, dass die meisten Menschen Ihre eigene Immobilie für nicht zukunftsfähig erachten. „Sind die Kinder mal
aus dem Haus, ist der Platzbedarf einfach zu groß. Hinzu kommen Treppen, die vielleicht zukünftig ein unüberwindbares Hindernis darstellen werden oder schmale Flure, enge
Türen und veraltete Badezimmerausstattungen mit schwer zugänglicher Dusche und Wanne.“, weiß er aus vielen Gesprächen mit Eigentümern zu berichten, die auf der Suche nach barrierefreiem Wohnraum sind.

Robert Härter kennt aber auch die andere Sichtweise auf das Älterwerden: die soziale und emotionale Bindung ans Zuhause. „Ich erlebe häufig dieses Spannungsfeld – einerseits zu wissen, dass es so nicht mehr geht, anderseits aber gar nicht ausziehen zu wollen. Seien es die Nachbarn oder die Freunde oder auch die vielen schönen Erinnerungen, die man mit dem Haus oder der Wohnung verbindet.“

Barrierefrei-Analyse und Fördermöglichkeiten

Robert Härter warnt davor, die Entscheidung Umbau oder Umzug vorschnell zu treffen. Bevor man einen solch grundlegenden Entschluss für sein weiteres Leben trifft, sollte die Situation genau analysiert werden. Als ausgebildeter Experte für Barrierefreiheit bietet er nach solchen Gesprächen eine erste Barrierefrei-Analyse an.
Dabei wird die aktuelle Wohnsituation im ersten Schritt auf Umbaufähigkeit geprüft. Anschließend werden die Umbaukosten grob überschlagen. „Viele Eigentümer lehnen eine solche Analyse zunächst ab, da Sie glauben, die Kosten für einen eventuellen Umbau nicht stemmen zu können“, berichtet Robert Härter über die anfängliche Skepsis. Als ImmoBarrierefrei-Experte® kennt er sich aber nicht nur bestens mit baulichen Fragen zur Barrierefreiheit aus, sondern weiß auch um die vielfältigen Fördermöglichkeiten, die einen solchen Umbau ohne große Eigenbelastung realisierbar machen. 

Gerne stehen wir für eine erste Barrierefrei-Analyse zur Verfügung.

Kontakt

Zurück